Unsere Stoffe


Unsere Stücke werden Großteils aus Materialien gefertigt, die aus verschiedenen Gründen aus der Textilproduktion aussortiert werden. Manchmal sind kleine Fehler oder die falsche Farbe der Grund dafür, dass ein Label sie nicht mehr verarbeiten kann. Manchmal bleiben auch einfach Stoffe übrig, die sich nicht mehr für die Herstellung eines großen Kleidungsstückes eignen.
Wir arbeiten dabei mit verschiedenen Mode-Labels und Textilproduzenten zusammen, von denen wir Reststücke oder B-Ware erhalten. Beispielhaft ist hier madamekukla zu nennen, die ausschließlich Stoffe aus europäischer Produktion verwenden und diese vorab aufwändigen Tests unterziehen, bevor sie überhaupt in die Kollektion aufgenommen werden.
Du hast ein Modelabel und Interesse an einer Kooperation? Wir sind immer für Vorschläge offen und freuen uns von dir zu hören! Kontaktiere uns HIER.
 
 
Gelegentlich verwenden wir sogenannte Recycling-Stoffe, die aus recycelten Baumwollfasern sowie Polyesterfäden oder aus alten PET-Flaschen hergestellt werden. Bei allen anderen Stoffen, die wir vernähen, achten wir darauf, dass diese mindestens über ein Öko-Tex Zertifikat verfügen.
Manchmal verwenden wir auch Textilien aus der Altkleidersammlung. Aber keine Sorge: wir waschen alles vorher und suchen uns nur Teile aus, wo die Qualität auch wirklich in Ordnung ist. Beispielhaft sind hier unsere Babyjeans zu nennen, die wir aus weichen, elastischen Jeans nähen. Da diese vorher schon von Trägerinnen und Trägern sehr oft gewaschen worden sind, sind wir uns hier absolut sicher, dass gar keine schädlichen Stoffe mehr in den Textilien sind.
Wir achten sehr genau darauf, welche Textilien für die Herstellung von Baby- und Kinderkleidung geeignet sind und versuchen die Informationen so transparent wie möglich zu halten. In den Beschreibungen unserer Produkte findest du Informationen darüber, welchen Teilen wir ein neues Leben geschenkt haben.

 Trotz strenger Qualitätskontrollen kann es vorkommen, dass bei den verwendeten Textilien kleine Fehler oder Flecken im Stoff sind. Ganz kleine Fehler tolerieren wir, um dem Prinzip treu bleiben zu können, den Textilien ein zweites Leben zu ermöglichen.
Wir empfehlen aber trotz aller Vorsicht, unsere Kleidung vor dem ersten Tragen zu waschen.